die eröffnung 2017 zeigte einmal mehr, dass die fischer am gleichen wasser in den gleichen abschnitten ganz  unterschiedliche erlebnisse und erfolge haben können.

bericht martin moser
die töss hat etwa 8m3/s wasser geführt und war leicht eingetrübt. wegen der schlechtwetterlage war die wassertemperatur von 8° auf ca. 6°C gefallen und
dementsprechen wenig los. Ein paar kleine steinfliegen (Leuctra sp.) waren unterwegs und selten ist eine eintagsfliege  auf dem wasser geschlüpft (leider nur aus der distanz gesehen und deshalb keine ahnung was da genau geschlüpft ist). probiert habe ich's wegen den verhältnissen mit langsam und tief geführten streamern. leider ohne erfolg.

bericht stefan kümin
am 1. märz verabredeten stephan bhend (der neue fischerkollege) und ich uns am wasser. nach der einführung wie und wo man an die töss gelangt, brachten wir oberhalb des wehres unsere fliegen zu wasser. der wasserstand und die leichte trübung war perfekt und es schien ein erfolg versprechender tag zu werden. ich wurde 1 1/2 h später weiter oben belohnt eine wunderschöne 47er bafo zu überlisten, gefangen mit einer selbstgebunden köcherfliegennymphe. nach anschliessendem fototermin, entliessen wir sie wieder in ihr element zurück.